Sonntag, 15. August 2010

Abschiedsausflug

Wieder geht ein Lebensabschnitt zu Ende.
Mein Vater und seine Frau (hatten vor
ein paar Tagen ihren 1. Hochzeitstag)
ziehen am Dienstag von Hamburg nach Berlin.

Sie werden dann immer ein halbes Jahr in
Berlin und ein halbes Jahr in Nordafrika leben.

Insbesondere mein Sohn trägt das schwer.

Für mich selbst heißt das, nie wieder in
die Wohnung meiner Eltern gehen zu können,
nie wieder in deren Garten, nie wieder die
Telefonnummer - ich ich ja seit 40 Jahren kenne -
wählen zu können (nun gut, ich kann sie wählen,
aber wohl nicht mit dem "Erfolg"...) und
auch unsere gemeinsamen Ausflüge hin und
wieder wird es nicht mehr geben.

So haben wir heute zusammen nochmal
einen Ausflug an die Ostsee gemacht
(und die liebe Tochter war heute Morgen
nicht wachzubekommen *schnarch*
Dieses Schiff gehört übrigens Joey Kelly!
Große "Dampfer" gen Skandinavien..
Blick auf Travemünde

Und auch die blühen dort...
Ein nostalgischer Eis-Wagen
Eine schöne Tür
Ein "altes" nachgebautes Schiff,
das man besichtigen konnte...)



Kapitänsaltar dort an Bord

Und von Travemünde aus ging es nach Scharbeutz...



Brrr... erstmal das Wasser antesten...
... immer mutiger, bis er vollständig badete
und schwamm... Gut, daß Muttern gut
ausgerüstet war mit Badehose, div. Klamotten,
Handtuch...

Guten Umzug und wir sehen uns in Berlin!
*************
Zu dem Foto vom letzten Post:
das ist ein Foto von Claudine von Silvermoon,
denn ISCH HABE GAR KEIN GARTEN
(....KEIN HAUS...KEIN AUTO... KEINEN
FÜHRERSCHEIN... KEINEN MANN...
ja, bitte Mitleidsbekunden bitte an mich *lach*)
************
Und zu dem 1. Foto vom türkisen Post:
das ist am Bodensee aufgenommen!
Genauer gesagt von dem Aussichtsturm in
Friedrichshafen! Ich war echt erstaunt
damals, daß der Bodensee eine Farbe
fast wie *Karibik* hat!
(Ost- und Nordsee sind leider eher grau...)
************
Einen schönen Wochenbeginn wünsche ich Euch!

Kommentare:

  1. Das sind sooo schöne Bilder. Berlin geht ja noch , aber Südafrica ist doch ganz schön weit weg. Aber vielleicht klappt es ja, das ihr ihn da besuchen könnt. Ein Freund von meinem GG wohnt ein halbes Jahr hier und die andere Hälfte in Namibia. Oh, wenn ich von ihm Fotos sehe.. Da möchte ich auch nochmal hin. LG Inge

    AntwortenLöschen
  2. Das tut mir wirklich leid. Aber es ist genau das, was meist umgekehrt passiert. Meistens fliegen die Kinder über Grenzen. Aber du hast ja noch 1/2 Jahr Berlin. Und so weit ist es von Hamburg aus nicht.

    Und wer weiß? Vielleicht verliebst du dich ja in Nordafrika? Schon so manch einer wusste heute noch nicht, dass er morgen in einem anderen Land lebt ;)

    Der Kommentar ist gut gelandet. Manchmal ist die normale Routine nicht schlecht, um geregelt auch ein paar Stunden für sich selbst heraus schlagen zu können.

    Ganz lieben Dank für die Kommentare - ich freue mich immer soooo riesig darüber!!!

    GGLG und beso

    VINTAGE

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie kann ich dir nachfühlen! Ja und bei uns ist es umgekehrt. Nach 7 wundervollen Wochen ist meine Tochter wieder abgereist nach Vancouver. Für längere Zeit werden wir uns nur über den Computer sehen - seufz! Sie lebt nun schon seit 5 Jahren dort!
    Deine wunscherschönen Bilder erinnern mich an unsere zahlreichen Deutschland-Urlaube! Es zieht uns immer wieder nordwärts in euer schönes Land!
    Schön, dass man sich gegenseitig über die grosse Bloggerschaft austauschen kann!
    Ich grüsse dich herzlich
    Eveline

    AntwortenLöschen
  4. ...wunderschöne Fotos, liebe Ann. Eine Trennung von lieben Menschen ist immer schwer, aber vielleicht birgt sie auch die Möglichkeit und Bereitschaft für Neues? Wünsche dir einen trotzdem erfreulichen Sstart in dei neue Woche, liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Moin liebe Ann,

    Veränderungen sind meistenst erst mal schwer zu verdauen, ich kann wirklich mit Dir mitfühlen. Ich kenne heute noch die Telefonnummer meiner Mutter auswendig.....

    Ich glaube, Du bist auf dem richtigen Weg, man hört zwar die Trauer aus Deinen Worten, aber auch eine gewisse Selbstironie und Du wirst auch diesen Abschied meistern. So wie Du bisher alles im Leben gemeistert hast. Du bist nämlich ein Stehaufmännchen, da bin ich fest von überzeugt! Und das kann dir keiner nehmen. Sei stolz auf Dich! Es ist nämlich gar nicht einfach ohne Garten, ohne .....

    Ich drück Dich mal ganz feste!

    Allerliebste Grüße und eine tolle Woche
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ann,
    ach, ich kann dich gut verstehen, ich würd meinen Papa auch vermissen. Und mein Elternhaus auch.
    Berlin ist ja noch gut zu erreichen, aber Nordafrika....
    Wie kommen die beiden denn auf Nordafrika, stammt seine Frau daher?
    Das Leben ist ein steter Fluss, das zeigt sich immer wieder.
    Ich grüße dich herzlich
    Michaela

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Ann,
    ha, da hast du tatsächlich alle meine Fragen die ich hatte in deinem Post beantwortet! Gibst denn sowas? :)

    Hmm, schon komisch, das mit deinem Vater, also eigenartig sicherlich gefühlsmäßig für dich... Das kann ich mir zumindest gut vorstellen.

    Der Ausflug zur Ostsee muss ja wundervoll gewesen sein! Ach, wie ich euch alle beneide, die die nicht soooo weit weg wohnen davon.

    Hab einen schönen Tag!!!
    Ganz viele liebe Grüße und ein dicker Drücker!
    Juliane
    PS. ACH, DU ARME!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen liebe Ann,
    zuerst mal möchte ich Dir sagen, dass ich Deine Fotos wunder- wunderschön finde. Euer Ausflug scheint ja ein voller Erfolg gewesen zu sein. Ich kenne zwar den Bodensee sehr gut, da wir nur 1 Std. davon entfernt wohnen und somit jedes Jahr Urlaub dort machen, aber die Ostsee bzw. Nordsee kenne ich nicht, will aber unbedingt mal hin. Nur ist mir die Strecke für meine Kleinen noch zu weit zu fahren.
    Das mit dem Umzug ist sicherlich sehr hart. Die Tochter meiner Nachbarn ist vor Jahren nach Peru ausgewandert und kommt jedes Jahr für nur 4 Wochen heim. Der Tochter macht es weniger aus, da sie sich auf Deutschland wg ihrer Eltern freut aber auch wieder auf Peru, da sie dort inzwischen verheiratet ist.
    Die Mama hat mehr daran zu knabbern, allerdings sagt sie immer, dass sie ja weiß, dass es ihre Tochter so möchte, und es ihr dabei sehr gut geht. Außerdem würde ihr Sohn auch nur 1 Std. entfernt wohnen und den sieht sie nicht so oft ;o)
    Liebe Ann, Du schaffst das. Ich drück Dich und denk an Dich!!!!
    GGLG Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ann,
    man wächst an seinen Aufgaben und ein Abschied ist vielleicht im ersten Moment schmerzhaft doch ergeben sich daraus später neue Möglichkeitgen und Ansichten.
    Und 1/2 Jahr Berlin hast Du bzw. habt ihr ja immerhin.....
    Fühl Dich gedrückt
    glg
    danny

    AntwortenLöschen
  10. Das hört sich wirklich sehr traurig an. Ich kann dich sehr gut verstehen. Mir wäre das wohl auch alles zu viel auf einmal. Aber manche Dinge kann man leider nicht aufhalten. Mach das Beste daraus! Berlin ist immer eine Reise wert :-) Und Nordafrika sicherlich auch. Aber den Schmerz des Abschieds (auch vom Haus deiner Eltern) kann dir niemand nehmen. Ich drück dich mal aus weiter Ferne!!! Du hast ja immer noch uns!!
    Ganz liebe Grüße schickt dir Emma

    AntwortenLöschen
  11. Bei deinen schönen Fotos würde ich gern sofort die Koffer packen und ab ans Meer fahren!! Der "neue" Lebensabschnitt ist sicher nicht leicht, birgt aber doch auch Chancen: eine neue Stadt bei Besuchen kennenzulernen, vielleicht auch mal nach Nordafrika...alles Gute Deinem Vater und seiner Frau!! Meine Eltern wohnen übrigens auch über 600km weg, aber es geht - mit Telefon und 2 Besuchen im Jahr.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Ann,
    erst eben hab ich deinen Post gelesen. Irgendwie ist er an mir vorbeigehuscht ... bitte entschuldige.
    Sei nicht traurig Liebes. Sie ziehen nur in eine andere Stadt und jetzt hast du die Möglichkeit, Berlin und Nordafrika kennenzulernen. Ist doch auch was oder ? Aber ich kann mit sehr gut vorstellen, dass du traurig bist. Viele Jahre bist du ein und ausgegangen, hast dich dort heimisch gefühlt. Ich drücke dir feste die Daumen und hoffe, dein Schmerz wird schnell mit einer schönen Reise gemildert.
    Fühl dich lieb gedrückt
    Deine Shino

    AntwortenLöschen
  13. Oh das ist bitter, liebe Ann! Sowas Ähnliches kenne ich mit meinem Geburtshaus und dem Haus meiner Großmutter ... Aber so ist das Leben ... wir können manches nicht aufhalten, festhalten ... Und wenn dann erst die Kinder das Haus verlassen ... ich hab es ja 1 1/2 Mal schon hinter mir ... ein Sohn ist vorübergehend wieder zurückgekommen ... ;-)

    Wenigstens konntet ihr noch einen schönen Ausflug an die See machen.

    Wow, Joey Kelly - hat der das Schiff immer noch? Aber er wohnt sicher nicht mehr darin? Der Eiswagen ist süß - so einen habe ich mal in München gesehen. In Travemünde habe ich Verwandte, komme da aber höchstens einmal im Jahr hin, wenn überhaupt.

    Was den Führerschein betrifft, ich habe ihn auch erst spät gemacht, bin aber superfroh, daß ich ihn habe! Denn es wird immer schwieriger, je älter man wird, mit Transport usw. und mit den öffentl. Verkehrsmitteln mag ich auch nicht mehr allzu gerne fahren bei dem Gedränge oft darinnen.

    Die Karibik kenne ich ja nun leider nicht, aber den Bodensee, da war ich schon drei Male vor Jahren. Erinnere mich noch an das "weiche" Wasser - überhaupt die Mittelmeeratmosphäre dort. Und die vielen schönen Kieselsteine.

    Was die Technik betrifft, so bin ich absolut kein Technikfreak, in keiner Weise, außer, daß sie funktionieren sollte. Mit Bohrmaschine oder Autoinnenleben würde ich mich z.B. NIE beschäftigen! *lach* Aber ich ging eigentlich mal davon aus, daß bei Blogger Spezialisten sitzen, die isch auskennen. Vielleicht liegt es aber auch an den Designs, die man ja selbst gestalten kann - keine Ahnung. Man sollte schon mit allen Browsern und Bildschirmformaten die Seiten halbwegs gleich anschauen können, ohne extra Hilfswerkzeuge, wie Lupen benutzen zu müssen. Dieses Java-Zeugs hält eh unnötig den Betrieb auf, da dadurch alles noch langsamer wird oder man müßte ein Hochleistungsnotebook haben ;-)

    http://xhtmlforum.de/47178-dynamische-aufl-sung-der-seite-wie.html

    http://www.alistapart.com/articles/switchymclayout

    Daß ich mich damit trotzdem ein bißchen auskenne, hat einmal mit meinen Männern zu tun und zum anderen habe ich auch früher schon selbst Webseiten gebaut. Allerdings nur mit Frontpage - für Könner ist das natürlich "nichts" ;-) Und auch nicht viel anders, als einen Instant-Blog zu bedienen. Aber man lernt dann natürlich zwangsläufig das Eine oder Andere dazu, so wie hier, ob es die Bedienung der Gadgets oder Widgets ist bzw. das Einfügen dieser oder den Header basteln ... ganz ohne jegliche Kenntnis könnte man nicht einmal bloggen. - Aber sonst ist mir das auch eher zuwider ;-)

    Dann wünsche ich Dir, daß Du und Dein Sohn bald über den Schmerz hinwegkommst und ja - vielleicht kannst Du dann Deinen Vater bald in Afrika besuchen und lernst eine ganz neue, trotzdem auch schöne Welt kennen.

    Alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Ann!
    Vielen Dank für deinen lieben Kommentar auf meiner Seite. Ich kannte deinen Blog bisher nicht,finde ihn aber sehr schön und werde jetzt öfter reinschauen. Das mit deinem Vater und dessen Frau tut mir leid für euch. Abschiede sind immer so schwer. Vielleicht besucht ihr sie ja mal in Afrika???
    Liebe Grüße,Anja

    AntwortenLöschen
  15. HAllo liebe Ann, endlich habe ich einfach mal die Zeit mich wieder in Ruhe ein wenig bei Dir umzuschauen!! Danke für die schönen Bilder aus Travemünde, da wie dort schon so häufig gewesen sind kennt man halt auch einiges nicht wahr! Das dein Vater nun für deine Kinder nicht mehr einfach so erreichbar ist, ist ganz sicherlich schade, aber zum Glück gibt es doch das Internet und Skype um Kontakt zu halten nicht nur nach Berlin sondern auch nach Afrika. Ich wünsche Euch einfach das Ihr einen guten Kontakt haltet und Besuche in Berlin sind dann doch ganz sicher auch mal möglich oder???
    Ach ich habe auch gerade deine Antworten zum Award gelesen und muss sagen höchst interessant, toll das Du so ohne FS klar kommst, ich für meinen Teil möchte ihn auf keinen FAll missen lach!!
    Nun werde ich mich auch noch in deine Leserliste eintragen, ich weiss garnicht warum ich das nicht schon längst gemacht habe, denn irgendwie lande ich doch immer auf deinem Blog, warum wohl blos :-))))
    ich wünsche Dir einen schönen Wochenbeginn und schicke Dir ganz liebe Grüße
    Marlies

    AntwortenLöschen
  16. Hm, hatte auch mal so eine Zeit - obwohl ich zu meinen Eltern zugegebenermaßen einfach noch nie die Superbeziehung hatte: Aber kein Haus, kein Garten, kein Auto, kein Mann kenne ich wie alte Westentasche. Hatte ich sechs Jahre lang mit vier kleinen Kindlein.

    Habe mich dann irgendwann mal ruhig hingesetzt und mir ganz bewusst einen Mann gewünscht.

    Der kam dann tatsächlich auch bald in unser Leben und mit ihm Auto(s) und bald Haus und Garten - aber der Liebste war überhaupt das Größte und Wichtigste.

    Soll manchmal gut helfen: Einfach wünschen und visualisieren.

    Ganz ganz liebe Grüsse Dir

    Lil

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Anna,
    viele haben schon ausgedrückt was ich Dir auch sagen wollte. So nehme ich *nur* auf die Fotos bezug. Die sind nämlich wunder-wunderschön. Erinnerten mich wieder an Juist. Schade dass es nicht geklappt hat ein Zimmer zu finden. Den Bodensee habe ich noch nicht so türkisfarben gesehen...das ist ja ein richtiger Schnappschuss.
    Gllg
    Hanni

    AntwortenLöschen
  18. Hallo ,liebe Ann,
    puhhh, das ist echt ein riesiger Lebensabschnitt!Mir ist es ja irgendwie ganz komisch, dass die "Prinzessin" nächsten Monat Sudentin und der "Kleinste" nächste Woche Erst-Klässlern sein wird.Aufeinmal keine Schülerin und kein Kindergartenkind mehr....Aber das es bei dir aufeinmal Südafrika und Berlin heißt, puhhh, da muss man sich erstmal reinfinden.Kann mir gut vorstellen, wie komisch das sein muss!Toll, dass ihr noch so einen schönen Tag miteinander verbracht habt!Viele, Dank für die super Fotos und einen schönen Tag!GLG,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  19. Einen schönen gemeinsamen Ausflug habt ihr gemacht! Herrliche Bilder!
    Mit dem Abschied nehmen täte ich mich auch sehr schwer! Alles, was einem so bekannt ist, was man lieb bekommen hat, über all die Jahre... Dafür gibt es dir auch die Möglichkeit Neues kennenzulernen.
    Kram,
    Doris

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Ann,
    Danke für den lieben Kommentar. Ich hatte es gerade umgekehrt...mit dem wohnen meine ich. Wir wohnen im Elternhaus meines Mannes...ich muss sagen am Anfang hat es mir schon Mühe bereitet im Elternschlafzimmer meiner Schwiegereltern zu schlafen obwohl diese ja seit 1983 geschieden waren. Mein Schwiegervater lebt ja inzwischen nicht mehr...Das Haus war lange auch vermietet worden bevor wir es vor knapp 7 Jahren meinem Schwiegervater abkauften. Inzwischen finde ich es schön hier zu wohnen und meine Schwiegermutter, Schwager und Schwägerin kommen gerne zu Besuch und finden es so toll eben in das Haus ihrer Kindheit zu kommen....also eben umgekehrt als bei Dir. Ja, Schade dass ich nicht bei Dir war...hätte ich es gewusst, ich wäre sofort gekommen. Das nächste mal komme ich bestimmt vorbei.
    GllG
    Hanni

    AntwortenLöschen