Freitag, 18. März 2011

Hallo!

Ich habe mich heute gegen *Schweigen* entschieden.

Aus diesem Anlaß möchte ich heute einen
Sonnenuntergang bzw. Abendhimmel von
vor ein paar Tagen zeigen...

So ein schöner Abendhimmel gibt
doch auch immer Hoffnung auf einen
neuen Tag...
Farblich passend zu dem Abendhimmel
die Blumen...

Mein Nichtschweigen soll jetzt bitte nicht mit Oberflächlichkeit
gedeutet werden, nein, wer mich kennt, weiß, dass ich nicht
oberflächlich bin, sondern ein durchaus nachdenklicher
Mensch. Aber Schweigen ist nicht so meins und
*Mainstream* erst recht nicht.
Ich schwimme auch mal gern gegen den Strom,
wenngleich das mitunter auch mühsam ist.

Das Schweigen und Innehalten, mag eine nette
Geste sein, aber ob es jemandem hilft...
Ich akzeptiere und toleriere das,
jeder geht ja auf seine Art und Weise
damit um und das ist auch gut so.

Davon mal abgesehen, gibt es so viele
Katastrophengebiete auf dieser Welt, die
großen und auch die kleinen!
Es ist mehr als schlimm und übel, was da jetzt
geschehen ist, aber dieser Aktionismus irritiert
mich auch etwas... Eine sehr große Katastrophe hat
sich vor gut einem Jahr auf Haiti abgespielt... über
300.000 Leute starben, es wird Jahre oder sogar
Jahrzehnte dauern, ehe in diesem ohnehin so armen
Land alles wieder annähernd aufzubauen. Mal ganz
abgesehen von dem seelischen Leid.
Davon war hier irgendwie kaum etwas zu "hören".
Lange schon überlege ich, woran das liegt?

Ist die jetzige Angst eher die Angst vor einer
Atomkatastrophe auch hierzulande?

Naturkatastrophen hat es immer gegeben und wird
es auch immer geben, dagegen ist der Mensch
leider machtlos.
Nicht ganz machtlos ist er aber gegen die
"hausgemachten" Probleme wie Atomkraftwerke
und da kann jeder von uns etwas machen, ob
im Großen oder Kleinen, jeder auf seine Art
- der erste Schritt ist sicher der zu Ökostrom
(ich selbst beziehe schon 5 Jahre welchen).
Viel zu lange haben wir alle geschwiegen und das
so hingenommen... da tragen wir alle eine
Mitschuld, hätten wir doch alle schon mal viel
eher auf die Straße gehen sollen... und ich
nehme mich da nicht aus.
Erst wenn so etwas passiert, werden wir
alle wieder wachgerüttelt.

Es ist schlimm und übel, was da jetzt passiert ist,
aber wir sollten auch die vielen anderen Katastrophen
nicht vergessen, es gibt soviel Leid, Elend und Hunger
auf der Welt, über die kaum einer mehr berichtet...
(und das nächste Krisengebiet liegt quasi "um die Ecke"
- Libyen)

Ja, und die Welt dreht sich trotzdem immer weiter,
dass weiß jeder aus eigener Erfahrung, der schon
mal Schicksalsschläge erlitten hat... und irgendwie
ist es auch gut so...

Von daher:
wir leben im Hier und Jetzt und sollten
die schönen Momente, die wir haben,
umso mehr genießen.

In diesem Sinne wünsche ich *trotzdem*
allen ein schönes Wochenende!


Kommentare:

  1. Hallo liebe Ann,
    ich finde es gut, dass du postest und ich gebe dir recht, ähnliches hab ich in den letzten Tag schon oft in Kommentaren geschrieben (von Libyen hat man erst heute was gehört). Allerdings hab ich mich heute zum Schweigen entschieden, weil mir danach ist und nicht weil es Mainstream ist (auch wenn meine Überschrift "hier auch" heißt, was sie einzig und allein auf das Zeichen bezieht...) .
    Dein Abendhimmelbild finde ich toll! Ich schaue mir gern den Abendhimmel an und auch den Sternenhimmel finde ich sehr faszinierend! Schade, dass sich der so schlecht fotografieren lässt.
    Und deine Blümelis finde ich auch schööööön!
    So, liebe Ann, nun wünsche ich dir ein tolles Wochenende und schick dir liebe Grüße!
    Juliane

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ann,
    ich hatte auch schon ähnliche Gedanken, was die Katastrophen betrifft. Gerade die großen Katastrophen sind es, die ALLE furchtbar finden - zu recht natürlich. Aber es passieren täglich überall auf der Welt Ungerechtigkeiten, täglich verhungern, erfrieren, verdursten etc. menschen, werden gefoltert, gequält, ermordet.. und kaum jemand sieht es oder nimmt größeren Anteil daran. Man würde sicher bald wahnsinnig, nähme man an jedem Schicksal Anteil.
    Aber wo man was tun könnte, so jeder für sich, da tun leider viel zu wenige was. Eine spende für die Opfer bringt natürlich für den Moment was, aber die Sache mit dem Umdenken UND die Konsequenz daraus ziehen, das fällt vielen schwer.Dein Beispiel ist genau das Richtige für diese Problematik: Ökostrom! Haben wir übrigens auch seit ca. 5 Jahren, ohne jetzt zu den Besserverdienenden zu gehören. Man achtet zudem dann automatisch ein bißchen mehr auf Stromfresser oder läßt nicht überall die diversen Geräte auf standby, wenn sie länger nicht genutzt werden etc. Ja, liebe Ann, da sollten einfach viel mehr Menschen mitziehen...Reden, Jammern, Angst und kollektive Schweigeminuten haben ihre Berechtigung, lösen aber langfristig keine Probleme.

    LG. und ein schönes Wochenende!

    Anne

    AntwortenLöschen
  3. Da gehe ich ganz mit Dir konform, liebe Ann!
    Ich mag den Mainstream auch nicht und an einem ganz bestimmten Tag zu schweigen finde ich seltsam. Denn mich berühren diese schrecklichen Bilder an JEDEM Tag. Aber das Leben geht weiter und mit Schweigen ist den Japanern überhaupt nicht gedient.
    Und mit den Katastrophen sehe ich das auch so. Schon allein was in Libyen passiert - die ganze Welt scheint im Augenblick in Aufruhr zu sein. Eine Hiobsbotschaft nach der anderen ...
    Aber wenn man in die Geschichte zurückblickt, war es ja nie anders - überall brodelten Kriegsherde ... dazu in jüngerer Zeit Terrorismus, Amokläufe ...
    Das mit dem Atom ist reine Geschäftemacherei. Damals hat man es als Ersatz für die auslaufende Braunkohle verkauft, dabei geht ein Großteil dieses Stromes ins Ausland. Es sind wohl nur 20 % Atomstrom, die hierzulande überhaupt genutzt werden. Und dann unsere Nachbarn, Frankreich ... und all die anderen, wie Bulgarien, wie ich erst heute gelesen habe ... Russland sowieso ... man darf gar nicht dran denken, wie umzingelt wir von dieser heimtückischen allgegenwärtigen Gefahr sind. Man dürfte nur noch schweigen angesichts dieser grauenvollen Tatsachen ... doch denken wir besser gar nicht erst darüber nach und machen wir das Beste draus .... einfach nur leben - bevor es zu spät sein kann.

    Ganz herzlich
    Sara

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Ann!
    Deine Bilder sind einfach wieder ein Traum! *schwärm*
    Ja und du hast Recht, wir leben hier und sollten die schönen Momente um so mehr genießen. Deshalb genieße ich jetzt deinen Blog mit deinen zauberhaften Bildern! VIELEN DANK dafür!
    Wünsch dir noch ein tolles Wochenende
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  5. LIEBE ANN
    DU SPRICHST MIR AUS DER SEELE....
    GENAU SO HAB ICH DIE TAGE AUCH GEDACHT....
    LEID GIBT ES STÄNDIG IN JEGLICHER GRAUSAMEN FORM AUF DIESER WELT UND KRÄHT KEIN HAHN NACH......

    DANKE FÜR DEINEN GEGENSTROM

    LIEBE GRÜSSE
    ANJA

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ann,

    ich gebe dir damit vollkommen Recht und beobachte seit einer Woche STILL was hie rin der BloggerWelt passiert. Ich entschied mich daher vorerst aufzuhören mit dem BLOGGEN; da ich vielen Beiträgen absolut nicht zustimmen kann. Es passiert so vieles, da muss man nicht die Arme so weit aus dem Fenster lehnen, da kann man in unserem Land bleiben, was hier passiert ist schon längst eine Art OHNMACHT und MACHTLOSIGKEIT, ich denke viele sind aber jetzt erst wach geworden, weil es ihnen noch viel zu gut geht... Hier kommen Beiträge des Mitleids und gleichzeitig stellt man die neu gekaufte Mode hinein, zeigt ein Kreuz und möchte zeigen man ist in Gedanken in Japan...MERKWÜRDIG und AUSSCHLAGGEBEND für mich wie OBERFLÄCHLICH hier viele denken...

    Ich werde weiterhin bei dir vorbei schauen und auch meine Kommentare bei dir hinterlassen, denn du bist mir wirklich schon sehr an´s Herz gewachsen und es gefällt mir bei dir BESONDERS gut...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ann,

    du weisst ja, dass ich dich gerne besuche aber heute muss ich dir mal widersprechen. Ich akzeptiere deine Meinung voll und ganz aber man kann das Ganze auch aus einem anderen Blickwinkel sehen. Als Blogger bist du ein Meinungsbildner und hast eine Verantwortung. Du hast deine Entscheidung begründet und das finde ich o.k. Was ich aber nicht verstehen kann ist, wie manche Blogs diese Idee des Tags der Stille für Japan einfach ignoriert haben und weiter ihre Möbel oder Blümchen posten. Sowas ärgert mich. Ein Post mit Stellungnahme zu dem Tag ist völlig in Ordnung. Und ich finde auch nicht, dass Blogger nur hirnlos mitlaufen. Ich war überrascht, wie viele mitgemacht haben und ich finde da wurde ein gutes Zeichen gesetzt. Natürlich hilft es Japan nicht aber zumindest wird es auch nicht ignoriert, was da gerade passiert.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ann,

    Über deine Angst für Atomkatastrophen solltest du mal in mein Blog über mein Besuch an Japan and unsere 'sister-city' lesen mit Info über Atomkraft. Es ist bis heute die sauberste und sicherste Energie die es überhaupt gibt. Das soviele Leute ahnungslos die Linke Media einfach 'glauben' erstaunt mich. Jeder soll da selber mal nachforschen und die Wahrheit lesen.
    Da komplimentiere ich Frankreich die sind auf dem guten Weg und Japan natürlich sowieso.
    Die meisten tötlichen Fällen in der USA gab es mit Wind-Energie (35); nicht ein einziger Fall mit Atomkraft... Und wenn man einen Transatlantic Flug macht kriegt man so mehr Radiation als von eine Atomkraftzentrale... Wer schreibt denn darüber? Auch hoch in den Bergen kriegt man schon eine bestimmte Menge an Radiation. Go tell it to the mountains... Die Leute werden auch bestimmt nicht alle runter kommen. Es gibt vieles was Angst macht weil die Leute (eine Gruppe von etwa 60%) einfach so alles glauben was einem vorgeschrieben/geredet wird in der Media... The liberal left media!

    Eine schönes Wochenende noch und alles liebe!

    Mariette

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ann,
    ich finde deinen Post hier auch sehr schön! Du setzt dich so wie es für dich am besten ist mit dem Thema auseinander. Ich denke es gibt kein ´´richtig`` oder ´´falsch`` in dieser Thematik- nur das Problem ist, das viele ein ´´richtig`` oder ´´falsches`` Verhalten zur Zeit suchen...Ich denke es wäre viel schöner wenn jeder ein wenig mehr Akzeptanz üben würde- und nicht darauf pocht das jeder so handeln sollte wie ´´er`` es vom anderen erwartet... Leider ist es so das sich nie alle EINig sind, obwohl wir doch alle dieses Leben im hier und jetzt teilen. Ich finde den Ansatz des ´´geDENKENs`` genau so schön wie den, den du hier gewählt hast.
    Das wir alles polarisieren müssen, ist meiner Meinung nach ein großes Problem, aber uns zu vereinen scheint leider ein viel größeres zu sein.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    Einen lieben Gruß
    Esther

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Ann,
    danke erstmal für deinen Kommentar zu meinen Post (Ökostrom)... - und ja, es ist das mindestete, was man tun kann (wir beziehen auch schon seit einigen Jahren Ökostrom), um einen "Wandel" herbeizuführen. Aber man kann auch mit vielen anderen Dingen dazubeitragen, was zu verändern, wie du schon selbst geschrieben hattest - Bio-Eier oder Bio-Lebensmittel allg., Energiesparlampen, regional einkaufen - die Liste ist lang...
    Zu deinem Nicht-Schweigen... ist doch völlig ok. Ich bin auch kein Fan von "Gruppenzwang" oder Mainstream, aber mir war in den letzten Tagen sowieso nicht nach Bloggen zumute, außer den Aufruf zum Wechsel, der mußte sein, daher habe ich mich am Freitag an der Blogger Silence-Akton beteiligt. Es ist ein Zeichen der Solidarität und ich "vergesse" auch nicht all die anderen Krisenherde dieser Tage - in den letzten Wochen war innen- und außenpolitisch ja so einiges los. Es ist aber so, dass ich schon der Meinung bin, dass es Japan derzeit besonders hart trifft. Ich bin schon seit jeher Atomkraftgegner und konnte und werde NIE verstehen, wie man weiterhin auf Atomkraft setzen kann (europaweit über 200 AKW's!!!). Und nun droht in Japan der schon so leidgeplagten Bevölkerung auch noch die Angst vor einer atom. Verstrahlung. Natürlich spielt auch die Angst mit, dass die Verstrahlung sich bis hierhin auswirkt - und das wird sie sicherlich (irgendwie) - man bedenke nur, dass es immer noch enorme Auswirkungen von Tschernobyl gibt!
    Manche mögen vielleicht auch auf ihrem Blog gar nicht darüber schreiben/reden, da sie das schon mit Familie/Freunden besprochen haben oder den halben Tag Nachrichen/Sendungen verfolgt haben!? Ich verurteile niemanden und selbst, wenn man sich seinen Teil denkt, muss man dann gleich böse Kommentare hinterlassen? Wenn jemandem nicht danach ist zu bloggen, soll er doch bitte gar nicht erst auf die Blogs gehen und dort lesen - WAS machen die denn überhaupt da!? Ich habe das nur am Rande mitbekommen und find' das voll albern und völlig unangebracht!
    Ich wünsch' dir einen schönen Wochenstart!
    GLG Bianca

    AntwortenLöschen
  11. Liebste Ann... deine Gedanken kann ich sehr gut nachvollziehen! Wir leben im Hier und Jetzt und Katastrophen gibt es wahrlich genug. Aber es hat mich auch sehr berührt, die vielen roten Kreise in meiner Blogliste zu sehen, einige wirklich tolle Beiträge zu lesen und Zusammenhalt zu spüren. Nur Gemeinsam kann man etwas bewegen... ohne die große Aufmerksamkeit im "Bloggerland" wären viele Spenden vielleicht gar nicht zu Stande gekommen. Ich persönlich lese und schreibe hier, weil ich es genieße, mir schöne Fotos anzuschauen... mich durch tolle Dekoideen inspirieren zu lassen... wundervolle Handarbeiten zu bewundern und ich es einfach herrlich finde, einen kleinen Einblick in das Leben von so tollen Menschen - wie zum Beispiel dir - zu bekommen... natürlich hat jeder seine ganz eigenen Meinungen und Ansichten. Das gehört für mich dazu und das möchte ich auch nicht bewerten. So lange der Spaß an der Sache überwiegt ist alles im grünen Bereich ;o)) A pro-pro Spaß... alles Liebe nachträglich ans Geburtstagskind... es sah aus, als hättet ihr euch einen suuuuuperschönen Tag zusammen gemacht!!! Allerliebste Grüße schickt dir... Meike ♥

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ann!!!

    ...und ich, ich hatte noch nicht mal etwas von dem Schweigetag mit bekommen - erst als ich hier bei Dir schauen kam am Sonnabend und mir all die Flaggen in Deiner Blogrolle auffielen....- wusste erst gar nicht so recht wie ich mich nun verhalten sollte - aber ich finde Deine Entscheidung gut und gar nicht oberflaechlich! Mir geht es schon seit Tagen so, ich mag gar nichts mehr anstellen: Computer, Fernseher, Radio...fuer mich ist das Bloggerland immer ein bischen heile Wetl - und das mag ich so daran - hat jetzt nichts mit Kopf in den Sand stecken zu tun - aber SO viel Schlimmes passiert in der Welt - manchmal mag ich einfach nichts mehr hoeren...bloggen ist dann immer ein kleiner Ausweg in die rosarote Welt....WAS klingt das jetzt oberfaechlich, aber ich denke, Du weisst wie es gemeint ist (und habe gerade Meike's Kommentar gelesen - schliesse mich ihr an!!!)

    Also ich finde es mutig, dass Du trotzdem etwas geschrieben hattest - Deine Worte treffen zu und keiner wuerde denken, Dir ist es nicht wichitg!!!

    Ganz herzliche Gruesse nach Hamburg!!!


    Nicola x

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ann.. ganz intensiv und intressiert habe ich deinen Post nun gelesen.. Und du hast so recht.. ich habe auch an dem Schweigetag mitgemacht..weiss nicht ob ichs nochmal tät.. Grade auch weil ich deinen Post jetzt gelesen habe.. und ich kann ihn wie er ist unterschreiben..
    Danke für den Gedankenanstoß..
    einen schönen Abend und ne tolle Woche..
    Susi

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Anne,

    deine bilder sehen wunderschon aus.Die Pastelfarben sehen sehr ansprechend aus.
    Zum rest kann ich mich nur Esther anschliessen.

    Sei herzlich gegruesst von Conny

    AntwortenLöschen
  15. Pretty nice post. I just stumbled upon your blog and wanted to say that I have really enjoyed browsing your blog posts. In any case I’ll be subscribing to your feed and I hope you write again soon!

    cialis

    AntwortenLöschen
  16. Great work keep it coming, best blog on earth

    AntwortenLöschen